Baukultur: Bauen im Steirischen Zentralraum

Sie sind hier


In der Regionalversammlung wurde das Arbeitsprogramm 2018 der Region Steirischer Zentralraum beschlossen. Eines dieser Projekte „Baukultur: Bauen im Steirischen Zentralraum“ wird vom Regionalmanagement und der Baubezirksleitung Steirischer Zentralraum gemeinsam durchgeführt.
Ausgangssituation und Projektziele:
Die Region Steirischer Zentralraum wächst stetig und findet sich zunehmend in einem Spannungsfeld zwischen Bestand und Erweiterung bzw. Stadt und Land. Die Gemeinden im Grazer Umland sind einem stärker werdenden Siedlungsdruck unterworfen, der Süden entwickelt sich zusätzlich entlang der Infrastrukturachsen zu einem Schwerpunkt für Gewerbebetriebe. Im Westen des sensiblen Zentralraumes entstehen regionale Gewerbestandorte, gleichzeitig sieht man sich jedoch auch mit Abwanderungstendenzen konfrontiert.
Ziel des Projektes ist die Verbesserung der baukulturellen Entwicklung im Steirischen Zentralraum durch die Unterstützung einer geordneten Entwicklung der immer geringer werdenden freien Flächen, das Verhindern von Nutzungskonflikten, das Attraktiveren von Wohn- und Gewebestandorten, Förderung der gestalterischen Qualität und das Zusammenspiel von gebauter Umwelt und Klimawandel. Ergebnis des geplanten Prozesses soll ein Instrument zur Unterstützung der Gemeinden und Bauchschaffenden bei der Planung und Umsetzung von künftigen Bauvorhaben unter Berücksichtigung der gestalterischen Qualität und den immer enger werdenden Rahmenbedingungen sein.
Die Phase 1 besteht aus einer baukulturellen Bestandsaufnahme der Region ohne die Stadt Graz und Analyse mit Informationsaustausch mit den Gemeinden.
In Phase 2 geht es um das Erarbeiten eines baukulturellen Leitbildes mit Erläuterungsbericht für den Steirischen Zentralraum in enger Zusammenarbeit mit den Gemeinden. Dieses soll als Qualitätsbekenntnis zur Baukultur in den Gemeinden verankert werden.
In Phase 3 wird ein Leitfaden zum Bauen im Steirischen Zentralraum für Planer und Bauwerber erstellt, der anschaulich Gestaltungskriterien aufzeigt und als Hilfestellung für Planer und Bauwerber dienen soll. Leitbild und Leitfaden werden in diversen Veranstaltungen den Gemeinden,
Bausachverständigen und Planern präsentiert. Im Rahmen von Informationsabenden wird der Leitfaden dann in weiterer Folge der Bevölkerung vorgestellt. In einer zukünftigen Phase 4 wird eine pilothafte Implementierung eines Fachbeirates für das Bauen im Steirischen Zentralraum angestrebt, welcher bei Bedarf von den Gemeinden in Anspruch genommen werden kann.

 

Hiermit möchten wir Sie informieren, dass für die ausgewählten Betrachtungsregion 2 mit der baukulturellen Bestandsaufnahme begonnen wurde. Dies bedeutet, dass das Gemeindegebiet bereist wird und auch Fotografien erstellt werden. Es werden im Zuge der Bestandsaufnahme Siedlungsräume und auch baukulturell wertvolle oder interessante Einzelobjekte fotografiert werden. Privatgrundstücke werden hierbei nicht betreten.

 

https://www.zentralraum-stmk.at/projekte/standortentwicklung-und-naherholung/baukultur/